Home Tomatenanbau Tomaten ernten – ab wann? Infos zur Erntezeit – Tomatenernte

Tomaten ernten – ab wann? Infos zur Erntezeit – Tomatenernte

von Marc
rote Tomaten vom Strauch abgenommen

Für die Erntezeit der Tomaten gibt es kein spezielles Datum, denn die Reifezeit der Früchte ist von vielerlei Faktoren abhängig. Allerdings lässt sich der Erntezeitpunkt durch bestimmte Kriterien beeinflussen. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zur Tomatenernte!

Die Erntezeit wird von vielen Hobbygärtnern regelrecht herbeigesehnt, zurecht! Denn immerhin soll die sorgfältige Pflege mit einer ertragreichen Ernte belohnt werden. Da kommt natürlich die Frage auf, ab wann mit den ersten reifen Früchten gerechnet werden kann. Hierauf gibt es jedoch keine pauschale Antwort, denn die Reifedauer der Tomaten und somit auch der Erntezeitpunkt sind von vielerlei Faktoren abhängig. Denn sowohl die Sorte als auch der Standort und die Witterung wirken sich auf die Erntezeit aus.

Erntezeit ist abhängig von Tomatensorte

Offiziell gibt es etwa 2.500 bis 3.000 verschiedene Tomatensorten, wobei davon ausgegangen wird, dass es sogar über 20.000 Tomatensorten gibt. Meist unterscheiden sich die Tomaten in ihrem Aussehen und in ihrem Geschmack, allerdings haben sie oftmals auch unterschiedliche Reifezeiten. Daraus resultiert natürlich, dass nicht alle Tomatensorten gleich schnell heranreifen. Grundsätzlich gelten jedoch folgende Richtlinien:

  • kleine Tomatensorten reifen meist schneller heran
  • wie beispielsweise Cocktailtomaten und Cherrytomaten
  • größere Tomatensorten benötigen etwas länger
  • wie beispielsweise Strauch- und Fleischtomaten

Aufteilung in Saisonabschnitte

Um den Erntezeitpunkt der Tomaten besser einschätzen zu können, werden die Tomatensorten unterschiedlichen Saisonabschnitten zugeordnet. Hierbei wird grundsätzlich vom Tag der Pflanzung ausgegangen, welcher in hiesigen Regionen meist um den 20. Mai herum ist. Die nachfolgenden Tage bis hin zur Ernte entsprechen der Reifedauer und geben somit zugleich den jeweiligen Saisonabschnitt an:

sehr frühe Saison

  • 40-54 Tage
  • Ernte ab Juni

Früh- bzw. Vorsaison

  • 55-69 Tage
  • Ernte ab Juni/Juli

Zwischensaison

  • 70-84 Tage
  • Ernte ab Juli/August

Spät- bzw. Nachsaison


  • 85 Tage und länger
  • Ernte ab August

Tomatensorte nach Saisonabschnitt

reife Tomaten am TomatenstrauchDer tatsächliche Erntezeitpunkt lässt sich zwar nicht auf den Tag genau vorhersagen, aber durchaus eingrenzen. Wer die Tomaten in einer bestimmten Saison ernten möchte, sollte daher die entsprechenden Tomatensorten anbauen. Der nachfolgende Überblick von möglichen Tomatensorten und den jeweiligen Saisonen verschafft Hilfe bei der Auswahl:

sehr frühe Saison

Sehr frühe Tomatensorten stammen meist aus kalten Regionen wie Russland oder Nordamerika. Diese Sorten haben nicht nur eine besonders kurze Reifedauer, sondern sind zudem meist auch kälteresistent:

  • Previa F1
  • Cookie F1
  • Pepe F1

Früh- bzw. Vorsaison

Die Auswahl an Tomaten für die Vorsaison ist beachtlich, denn sowohl kleine Cocktailtomaten als auch Ochsenherztomaten gehören hier dazu. Die meisten Sorten gelten als äußerst robust und viele von ihnen sind zudem resistent gegen typische Tomatenkrankheiten:

  • Agro F1
  • Aurora
  • Fleurette F1
  • Grappelina F1

Zwischensaison

Für die Ernte in der Zwischensaison eignen sich viele Freilandtomaten, wie beispielsweise Stab- und Fleischtomaten. Die Früchte dieser Tomatensorten sind meist etwas größer, weshalb sie dementsprechend länger zum reifen benötigen:

  • Purple 1884
  • Alicante
  • Phantasia F1

Spät- bzw. Nachsaison

Am spätesten werden meist Tomatensorten geerntet, welche besonders große Früchte tragen. Ebenso ist das Fruchtgewicht beachtlich, denn viele Sorten tragen Früchte, welche durchaus 200 bis 300 Gramm wiegen können:

  • Altweibersommer
  • Dorothy’s Green
  • Gestreifte Deutsche

Erntezeit beeinflussen

Schwarze TomatenDie Reifedauer der Tomaten ist vor allem von deren Sorte abhängig, allerdings kann die Erntezeit von weiteren Faktoren beeinflusst werden. Denn insbesondere der Standort und die Witterungsverhältnisse spielen eine bedeutende Rolle. Allerdings ist auch die Art und Weise, wie die Tomatenpflanzen angebaut werden, entscheidend. Die Kombination all dieser Faktoren kann die Erntezeit somit beschleunigen, aber auch verlangsamen:

  • schnellere Ernte: warmer, trockener Sommer
  • hinausgezögerte Ernte: kühle und regnerische Witterung
  • Freilandtomaten benötigen länger zum reifen
  • Gewächshaustomaten reifen meist schneller heran

Tipp: Auch die fachgerechte Pflege wirkt sich entscheidend auf die Reifezeit der Früchte aus. Es ist daher ratsam, die Tomatenpflanzen nicht nur konsequent auszugeizen, sondern sie auch regel- und gleichmäßig zu bewässern und zu düngen.

Wann sind die Tomaten bereit für die Ernte?

Sobald sich die Erntezeit nähert, kann der Hobbygärtner bereits nach den ersten reifen Früchten Ausschau halten. Generell gilt hierbei: Je näher sich die Früchte beim Stamm befinden, desto schneller reifen sie heran. Nicht selten kommt es daher vor, dass herangereifte Tomaten von den Blättern verdeckt und somit übersehen werden. Deswegen ist es ratsam, auch stets unterhalb des Laubes nachzuschauen. Ob die Tomaten tatsächlich reif sind, lässt sich an verschiedenen Merkmalen erkennen:

  • Früchte haben ihre sortentypische Färbung angenommen
  • wie beispielsweise rot, orange oder gelb
  • es finden sich keinerlei grüne Stellen mehr auf den Früchten
  • Tomaten sind nicht mehr ganz so fest
  • Schale gibt bei leichtem Fingerdruck nach
  • Früchte lassen sich leicht und ohne Kraftaufwand pflücken

Tipp: Grüne, unreife Tomaten können im Herbst problemlos zur Nachreife gelagert werden. Um den Nachreifeprozess zu beschleunigen, werden sie am besten zusammen mit einer Banane aufbewahrt.

Wann ist der Erntezeitpunkt für grüne Tomaten?

Gelbe TomatenpflanzeBevor die Tomaten ihre sortentypische Färbung annehmen, sind sie meist grün und somit noch unreif. Allerdings gibt es auch bestimmte Tomatensorten, welche auch im vollreifen Zustand ihre grüne Farbe behalten. Hierzu zählen unter anderem die Tomatensorten Green Grape, Lime Green und Furry Yellow Hog. Die Reife dieser Sorten lässt sich nur bedingt am optischen Erscheinungsbild erkennen. Dennoch gibt es einige Merkmale, welche verraten, ob die Tomaten bereit für die Ernte sind:

  • Größe der Früchte
  • leichter, gelber Schimmer
  • reife Früchte sind etwas weicher
  • Tomaten lassen sich leicht lösen

Optimale Erntezeitpunkt

Sobald die ersten reifen Tomaten an den Pflanzen hängen, ist die Erntezeit eingeläutet. Natürlich laden die knackigen Früchte direkt zum Pflücken und Vernaschen ein. Wer die Tomaten jedoch nicht umgehend verzehren, sondern lagern möchte, sollte mit der Ernte stets die frühen Morgenstunden abwarten. Denn das Ernten der Früchte im Laufe des Tages kann sich negativ auf deren Haltbarkeit auswirken:

  • Pflanzen sind tagsüber der Sonne ausgesetzt
  • Tomaten verlieren dadurch Wasser
  • Druck des Zellsaftes (Tugor) nimmt ab
  • Tomaten werden weicher
  • Haltbarkeit reduziert sich

Hier weiterlesen