Home Rezepte Getrocknete Tomaten selber machen: so gelingt es

Getrocknete Tomaten selber machen: so gelingt es

von Marc
getrocknete Tomate

Getrocknete Tomaten schmecken nicht nur äußerst gut, sondern sind zudem auch noch wesentlich länger haltbar. Wie Sie die Früchte am besten trocknen und welche Gerichte Sie daraus zaubern können, erfahren Sie hier!


Selbst angebaute Tomaten schmecken am besten, wenn sie direkt nach der Ernte genascht werden. Hierfür können sie problemlos mehrere Tage bis hin zu etwa zwei Wochen gelagert werden. Wer die Früchte jedoch nicht in dieser Zeit verzehren möchte, kann sie mit wenigen Handgriffen konservieren. Neben dem Einmachen und Einlegen ist hierbei vor allem das Trocknen der roten Vitaminkugeln besonders beliebt.

Warum sollte man Tomaten trocknen?

Durch das Trocknen der Liebesäpfel wird ihre Haltbarkeit deutlich verlängert, denn sie sind dadurch bis zu mehreren Monaten genießbar. Ein weiterer Vorteil hierbei ist, dass die getrockneten Früchte direkt gewürzt werden können. Somit ist immer ein schmackhafter Snack für zwischendurch oder eine Beilage schnell zur Hand. Die Früchte lassen sich auf unterschiedliche Methoden trocknen, allerdings haben sie alle, folgende Gemeinsamkeiten:

  • nur gesunde, unbeschädigte Früchte verwenden
  • diese vor dem Trocknen waschen
  • Stiel und Blattgrün entfernen
  • Früchte immer zerkleinern
  • kleine Tomatensorten halbieren
  • mittelgroße Früchte halbieren
  • große Früchte in Scheiben schneiden

Hinweis: Das Zerkleinern der Früchte ist wichtig, da dadurch die Flüssigkeit im Inneren besser entweichen und trocknen kann.

Trocknen in der Sonne

Tomaten lufttrocknenViele Tomatensorten können bereits im Sommer das erste Mal geerntet werden. Doch nicht nur die Ernte, sondern auch die Trocknung der Liebesäpfel ist zu dieser Jahreszeit möglich. Denn im Sommer können sich Hobbygärtner die Wärme der Sonne zu Nutze machen, um die beliebten Früchte zu trocknen. Hierfür wird lediglich eine Unterlage, wie beispielsweise ein Holzbrett, benötigt. Der Vorteil hierbei ist, dass dieses die Feuchtigkeit gut aufsaugt und die Früchte somit schneller trocknen. Alternativ eignen sich jedoch auch ein Gitterrost oder ein herkömmliches Küchentuch.

  • Vorteil: kostengünstig, keine Energiekosten
  • Nachteil: Trocknung dauert lange, abhängig von Sonne
  • Dauer: etwa 2-3 Tage

Anleitung
Zunächst ist es ratsam, die Früchte vom Grünzeug zu befreien und sorgfältig zu waschen. In weiterer Folge werden sie zerkleinert, ehe sie anschließend wie folgt in der Sonne getrocknet werden können:

  • Tomatenstücke auf der Unterlage verteilen
  • mit ausreichend Abstand zueinander
  • etwa 1 cm Abstand ist ideal
  • Unterlage an einen luftigen, warmen Ort platzieren
  • optimal ist hierfür zum Beispiel ein Fensterbrett
  • Tomatenstücke mehrmals pro Tag wenden
  • sie sind getrocknet, wenn sie schrumplige und ledrig wirken

Die Liebesäpfel können zum Trocknen natürlich auch auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. In diesem Fall ist es ratsam, sie zusätzlich mit einem Netz zu versehen, um sie vor Schädlingen und Vögeln zu schützen. In der Nacht sowie bei Regen sollten die Früchte jedoch stets in den Innenbereich gebracht werden.

Trocknen im Backofen

Tomaten schneidenWer die getrockneten Früchte schneller parat haben möchte, kann sie auch problemlos im Backofen trocknen. Mit einer Dauer von wenigen Stunden ist der Zeitaufwand wesentlich geringer, allerdings müssen die Liebesäpfel auch bei dieser Variante zwischendurch gewendet werden. Ein essenzieller Vorteil hierbei ist jedoch, dass Tomatenstückchen direkt im Backofen gewürzt werden können.


  • Vorteil: kurze Dauer, Tomaten können direkt gewürzt werden
  • Nachteil: häufiges Wenden erforderlich, Energiekosten
  • Dauer: etwa 3-5 Stunden

Anleitung
Um getrocknete Tomaten im Backofen zu machen, muss dieser zunächst auf etwa 220 Grad vorgeheizt werden. In der Zwischenzeit können die Früchte wie gewohnt gewaschen, vom Grünzeug befreit und zerkleinert. Anschließend wird das Backblech eingefettet, ehe die Tomatenstücke darauf wie folgt getrocknet werden:

  • Tomatenstücke mit ausreichend Abstand verteilen
  • mit Olivenöl einpinseln und bei Bedarf würzen
  • zunächst die Früchte bei etwa 30 Minuten bei 220 Grad rösten
  • danach die Temperatur auf 150 Grad senken
  • anschließend weitere 3-4 Stunden trocknen lassen
  • Backofentüre einen Spalt offen lassen
  • alle 30 Minuten wenden
  • dabei das angesammelte Wasser vom Backblech gießen

Tipp: Ob die Früchte tatsächlich trocken sind, lässt sich mit einem einfachen Trick feststellen: Die Tomatenstückchen werden einfach sanft zusammengedrückt, um zu sehen, ob noch Flüssigkeit austritt. Erst wenn kein Saft mehr austritt, sind die Liebesäpfel tatsächlich fertig getrocknet.

Trocknen im Dörrautomat

getrocknete TomatenEbenso schnell, jedoch energiesparender gestaltet sich das Trocknen im Dörrautomat. Hierbei handelt es sich um ein Küchengerät, welches mit einer kleinen Heizung samt Umluftfunktion ausgestattet ist. Hochwertige Geräte haben zudem eine integrierte Zeitschaltuhr sowie einen Temperaturregler.

  • Vorteil: geringer Zeitaufwand
  • Nachteil: Anschaffungskosten, Vorbereitung erforderlich
  • Dauer: etwa 8-12 Stunden

Anleitung
Wer getrocknete Tomaten im Dörrautomat machen möchte, muss diese zuerst blanchieren. Hierbei werden die Früchte zunächst mit einem scharfen Messer kreuzförmig angeritzt und anschließend für etwa 30 Sekunden in kochendes Wasser getaucht. In weiterer Folge werden sie mit Eiswasser abgeschreckt, sodass sich die Schale vorsichtig abziehen lässt. Um die geschälten Früchte zu trocknen, wird nun wie folgt vorgegangen:

  • bei Bedarf die Tomatensamen auslöffeln
  • Siebgitter mit Olivenöl einpinseln
  • Früchte mit ausreichend Abstand verteilen
  • Tomatenstücke würzen
  • Gerät nicht vorheizen, sondern direkt einschalten
  • stündlich kontrollieren

Getrocknete Tomaten lagern

getrocknete Tomate mit ÖlDie getrockneten Früchte lassen sich problemlos in Tüten packen und vakuumieren. Wer sie jedoch etwas ansehnlicher lagern möchte, sollte zu Schraubgläsern beziehungsweise Einmachgläsern greifen. Neben dem Behälter ist jedoch auch der Standort entscheidend für die weitere Haltbarkeit der Tomaten:

  • möglichst dunkel, kein direktes Sonnenlicht
  • ideal ist ein kühler Ort
  • beispielsweise ein Keller oder Schankraum

Rezept für getrocknete Tomaten

Nicht nur die lange Haltbarkeit, sondern auch der Geschmack von den getrockneten Liebesäpfeln überzeugt! Denn sie werden gerne als Beilage serviert oder als Snack zwischendurch verspeist. Praktisch hierbei ist, dass die Früchte ganz nach Belieben gewürzt werden können. Insbesondere Liebhaber der mediterranen Küche kommen hierbei auf ihren Geschmack, denn die getrockneten Früchte harmonieren hervorragend mit mediterranen Kräutern. Folgende Zutaten sind besonders beliebt, um getrocknete Liebesäpfel zu verfeinern:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano
  • Chilischoten
  • Knoblauch und Zwiebel

Tipp: Ein hochwertiges Olivenöl verlängert nicht nur die Haltbarkeit, sondern ist zugleich ein essenzieller Geschmacksverstärker. Insbesondere bei der Trocknung im Backofen und im Dörrautomat lohnt es sich, ein qualitatives Olivenöl zu verwenden.

Rezept für Antipasti

getrocknete Tomate HautDie getrockneten Früchte lassen sich ganz nach Belieben würzen, verarbeiten und lagern. So lässt sich daraus beispielsweise ein herrliches Antipasti-Gericht machen, welches sich jedoch auch als Brotbelag eignet. Für dieses Rezept werden etwa ein Kilogramm frischer Tomaten, zwei Zweige Rosmarin, zwei Esslöffel Zucker sowie acht Knoblauchzehen und etwas Meersalz benötigt. Die Zubereitung ist äußerst simpel und gestaltet sich wie folgt:

  • Tomatenstückchen auf dem Backblech verteilen
  • Rosmarin waschen, abtrocknen und fein hacken
  • Tomatenstücke mit Rosmarin und Zucker bestreuen
  • Früchte trocknen und anschließend einlegen
  • hierfür Knoblauch schälen und zerkleinern
  • Knoblauch und Tomatenstücke in Einmachgläser füllen
  • gesamten Inhalt mit Olivenöl bedecken
  • anschließend mit etwas Salz bestreuen
  • Glas verschließen und an einen kühlen Ort stellen
  • etwa 1-2 Wochen ziehen lassen

Tipp: Das Rezept für getrocknete Tomaten kann natürlich stets variiert werden, indem andere Kräuter und/oder Gewürze verwendet werden.

Hier weiterlesen