Home Tomatenanbau Tomaten Wurzeltiefe: wie tief wurzeln Tomatenpflanzen?

Tomaten Wurzeltiefe: wie tief wurzeln Tomatenpflanzen?

von Marc
Tomate auslösen

Wussten Sie, dass Tomatenpflanzen sowohl flach als auch tief wurzeln können? Erfahren Sie hier, wie Sie das Wurzelwachstum unterstützen und eine somit ertragreichere Ernte erzielen können!

Eine ertragreiche Ernte ist nicht nur von der fachgerechten Pflege der Tomatenpflanzen abhängig, sondern auch von der Entwicklung der Wurzeln. Denn das Wurzelwerk ist an lebenswichtigen Funktionen beteiligt und sollte demnach gut ausgebildet sein. Das Gute ist: Das Wurzelwachstum lässt sich beeinflussen und mit einfachen Schritten erheblich fördern!

Funktionen der Wurzeln

Das Wurzelsystem der Tomatenpflanzen macht rund ein Viertel bis ein Drittel des Gesamtgewichtes der Pflanze aus. Die Wurzeln dienen demnach nicht nur als Verankerung der Tomatenpflanze, sondern stützen zugleich die oberirdischen Pflanzenteile. Obendrauf ist ein gut ausgebildetes Wurzelwerk für die Nährstoff- und Wasserversorgung essenziell. Denn ein gut entwickeltes, tiefes Wurzelsystem wirkt sich wie folgt auf die Tomatenpflanzen aus:

  • Wasser- und Nährstoffaufnahme wird maximiert
  • dadurch wird die Photosynthese unterstützt
  • angesaugten Nährstoffe werden an die Blätter transportiert
  • tiefes Wurzelwachstum fördert die Fruchtproduktion

Wurzelsystem

Das Wurzelsystem der Tomatenpflanzen ist nicht grundsätzlich gleich: Denn die Entwicklung der Wurzeln steht im direkten Zusammenhang mit den Bodenverhältnissen, aber auch die Art der Vermehrung wirkt sich direkt auf die Entwicklung des Wurzelsystems aus: Tomatenpflanzen werden in der Regel entweder durch Samen oder durch Stecklinge vermehrt. Demnach unterscheidet man bei den Tomatenpflanzen zwischen zwei unterschiedlichen Wurzelsystemen:

Samen – Pfahlwurzel

Tomatenpflanzen SaatgutWerden die Tomatenpflanzen durch Samen vermehrt, entwickelt sich in der Regel eine zentrale Wurzel, welche vertikal in den Boden wächst. Die sogenannte Pfahlwurzel wird auch “Taproot” genannt und ist meist kräftig entwickelt. An dieser Wurzel entwickeln sich in weiterer Folge kleinere Seitenwurzeln, die sogenannten “lateral roots”, welche schräg oder waagerecht wachsen. Die Seitenwurzeln sind nicht so stark entwickelt wie die Pfahlwurzel, allerdings bilden sich auf ihnen ebenfalls wieder viele, kleine Wurzeln.

  • Pfahlwurzeln erreichen tiefes Bodenniveau
  • Wurzeltiefe bis zu mehreren Metern
  • tragen zur Bodenverbesserung bei
  • Pfahlwurzel sind Teil des heterogenen Wurzelsystems

Steckling – Flachwurzeln

pikierte TomatenBei der Vermehrung durch Stecklinge entwickelt sich meist ein faseriges Wurzelsystem, welches eher in die Breite als in die Tiefe wächst. Hierbei bildet sich ein regelrechtes Netzwerk aus Wurzelsträngen, welche in etwa gleich lang und dick sind. Die fadenförmigen Wurzeln verzweigen sich viele Male und breiten sich ausschließlich in den oberen Bodenschichten aus.

  • gute Bodenverhältnisse sind besonders wichtig
  • sonst finden die Pflanzen keinen Halt
  • Wurzeln dringen nicht so tief in die Erde ein
  • Pflanze öfter gießen

Wurzeltiefe der Tomaten

Wenngleich die Tomatenwurzeln sowohl eine Pfahlwurzel als auch ein faseriges Wurzelsystem entwickeln können, ist ein tiefes Wurzelwerk generell vorzuziehen. Dies liegt insbesondere an der verbesserten Wasser- und Nährstoffversorgung, welche durch tief verzweigte Wurzeln gegeben ist. Entwickeln sich die Wurzeln hingegen nur flach, könnte die Pflanze austrocknen und nur schlecht geformte Früchte hervorbringen. Bei der Wurzeltiefe der Tomaten ist daher auf Folgendes zu achten:

  • Wurzeln der Tomaten reichen bis 1m tief in die Erde
  • Pflanzloch für die Tomaten dementsprechend anpassen
  • etwa 1 Spaten tief
  • Wurzelballen soll mit etwa 5 cm dicken Erdschicht bedeckt sein
  • ausreichend Pflanzabstand einhalten
  • Pflanzabstand zwischen 50-60 cm ideal

Hinweis: Wenn die Tomaten in Kübeln oder Töpfen kultiviert werden, ist auf ein ausreichendes Fassungsvermögen der Gefäße zu achten. Kleine Tomatensorten benötigen eine Topfgröße von etwa 3 bis 10 Litern, wohingegen große Tomatensorten einen Topf mit mindestens 20 Liter Fassungsvermögen voraussetzen.

Tiefes Wurzelwachstum unterstützen

reife Tomaten am TomatenstrauchEin tiefes Wurzelwachstum lässt sich jedoch auch manuell unterstützen, indem man bestimmte Vorkehrungen trifft. Diese beginnen bereits bei der Aussaat der Tomatensamen, denn zu diesem Zeitpunkt wird durch die Verwendung von nährstoffarmer Anzuchterde bereits das Wurzelwachstum gefördert. Um anschließend ein tiefes Wurzelwachstum zu unterstützen, haben sich folgende Pflegeschritte bewährt:


Einsetzen

  • zunächst Boden auflockern und möglichst tief mulchen
  • dadurch Bodenfeuchtigkeit erhöhen
  • das fördert das Wurzelwachstum
  • Stecklinge möglichst tief einsetzen
  • nur die ersten Blätter befinden sich dicht über der Erde

Gießen

  • Tomatenpflanzen in den ersten Tagen weniger gießen
  • dadurch machen sich die Wurzeln auf die Suche nach Wasser
  • das fördert das Wachstum der Wurzeln
  • immer unterhalb der Blätter gießen
  • dadurch erhalten die Wurzeln das gesamte Wasser

Bodenverbesserung

  • lockerer Boden bietet wenig Widerstand
  • dadurch wird das Wurzelwachstum unterstützt
  • Böden mit hohem Tongehalt sind meist schlecht zu durchwurzeln
  •  mit Kompost anreichern

Hier weiterlesen