Home Tomatenanbau Tomatenblätter abschneiden – darf man sie entfernen? Ja oder nein?

Tomatenblätter abschneiden – darf man sie entfernen? Ja oder nein?

von Jana
Tomatenblätter abschneiden

Neben dem Ausgeizen ist für viele Tomatenzüchter das Entfernen der Tomatenblätter ein wesentlicher Bestandteil der Pflanzenpflege. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn die Blätter sind überlebenswichtig für die Pflanzen.

Tomatenblätter entfernen

Warum sollen die Tomatenblätter entfernt werden?

Die Tomatenpflanzen wachsen unentwegt, das bedeutet, dass sie ebenso fortlaufend neue Triebe bilden. Umso mehr die Pflanzen verzweigen, desto mehr Energie investieren sie in die grünen Pflanzenteile – zulasten der Früchte. Wenn sich die Tomaten die Energie mit dem Laub teilen müssen, werden sie in ihrem Wachstum gehemmt. Folglich sind die Tomaten wesentlich kleiner und die Ernte weniger ertragreich.

Das Zurückschneiden des Blattwerks bringt jedoch zusätzliche Vorteile:

  • die Luft staut sich nicht und kann besser zirkulieren
  • nach dem Gießen oder Regen kann das Blattwerk besser trocknen
  • dadurch kann Kraut- und Braunfäule vorgebeugt werden

Blätter von Tomatenpflanzen entfernen

Wie Blätter entfernen?

Wie werden die Tomatenblätter entfernt?

Am besten ist es, wenn die Blätter abgebrochen werden. Denn durch die Verwendung eines Messers erhöht sich die Gefahr, dass die Pflanze an Kraut- und Braunfäule erkrankt. Wer mit Schneidwerkzeug arbeitet, sollte dieses vor dem Gebrauch mit 70-prozentigem Alkohol desinfizieren. Ebenso wichtig ist die Sauberkeit der eigenen Hände. Deswegen gilt: Vor dem Verschneiden der Pflanze, immer zuerst die Hände waschen!

Wann Blätter entfernen?

Wann werden die Tomatenblätter entfernt?


Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Laub zu verschneiden, solange die Pflanze noch jung ist. Denn durch das Abschneiden entstehen Wunden, die bei Jungpflanzen wesentlich kleiner ausfallen. Zudem lässt sich die Jungpflanze leichter in die Erde einsetzen und die Entwicklung der Seitenwurzeln wird beschleunigt. Wenn die Pflanze zu sehr auswuchert, sollten die überschüssigen Blätter regelmäßig entfernt werden. Das Zurückschneiden des Blattwerks lässt sich ideal mit dem Ausgeizen kombinieren.

trockene Tomatenblätter entfernen

Welche Blätter entfernen?

Welche Tomatenblätter werden entfernt?

Eine Studie belegt, dass rund 85 Prozent der Photosynthese-Leistung von den obersten Blättern der Tomatenpflanzen erzielt werden. Es ist daher naheliegend, in erster Linie jene Pflanzenblätter zu entfernen, die sich in Bodennähe befinden. Diese sind zudem besonders gefährdet, von Krankheitserregern befallen zu werden. Durch das Beseitigen der untersten Laubschicht wird das Gewächs somit gleichzeitig geschützt.

Kranke und verfärbte Blätter

Kranke und verfärbte Pflanzenblätter beseitigen

Bei bestimmten Krankheiten müssen die erkrankten Pflanzenteile ebenfalls entfernt werden. Durch das Aussondern des betroffenen Laubes kann die Ausbreitung der Krankheit oftmals verhindert und die Pflanze gerettet werden. Einige Krankheiten äußern sich durch Veränderungen des Erscheinungsbildes, wie beispielsweise Verfärbungen des Laubes.

Blattwerk der Tomate ist von großer Bedeutung

Kraut- und Braunfäule

  • im frühen Stadium weist das Laub bräunliche Flecken auf
  • zusätzlich kann sich bei starker Feuchtigkeit ein weißer Pilzrasen auf der Blattunterseite bilden
  • im Spätstadium verfärbt sich das Blattwerk schwarz und welkt

Grauschimmel

  • das Laub weist graue Flecken auf
  • befallenes Laub muss baldigst entfernt werden,
  • der Schimmel breitet sich sonst weiter aus
  • echter Mehltau
  • ein weißer fleckiger Pilzbelag ist am Blattwerk sichtbar
  • das Laub verfärbt sich zunehmend gelblich-braun
  • es welkt und vertrocknet

Befall von Tomatenminierfliegen

  • Fraßspuren am Blattwerk entstehen oftmals durch Larven
  • diese fressen sich quer durch die Pflanze
  • das kann durch das Entfernen der befallenen Teile verhindert werden

Weiterverwendung Laub

Verwendung des abgeschnittenen Laubes

Das abgeschnittene Laub lässt sich für verschiedene Zwecke weiterverwenden. Wichtig ist hierbei, dass nur gesunde Pflanzenblätter verwendet werden dürfen. Zum Essen eignen sie sich jedoch nicht, da sie den Giftstoff Solanin enthalten, welcher in hoher Menge für den Menschen giftig ist.

Mulchmaterial

  • Tomatenpflanzen stehen gerne in ihrem “eigenen Abfall”
  • Mulchmaterial einfach um die Gewächse verteilen

Schutz vor Kohlweißlingen

  • das Aroma der Tomaten irritiert die Kohlweißlinge
  • es hält sie dadurch fern
  • die Pflanzen mit einem Aufguss aus Tomatenblättern gießen
  • ein Aufguss ist leicht herstellbar
  • Laub mit heißen Wasser aufgießen, danach einige Tage ziehen lassen

Abwehr von Stechmücken

  • ein paar Tomatenblätter auf einem Tisch platzieren
  • mit den Blättern einreiben
  • das Laub am Körper tragen

Blattwerk von Bedeutung

Warum ist das Blattwerk der Tomatenpflanze wichtig?

Das Laub ist für die Photosynthese essentiell, denn es enthält das wertvolle Chlorophyll. Dieser Stoff gibt den Blättern nicht nur ihre grüne Farbe, sondern ist für die Pflanzen sogar lebensnotwendig. Zusätzlich dient das Blattwerk als natürlicher Schutz vor Sonne.

Denn auch Tomaten können sich einen Sonnenbrand einfangen. Dieser äußert sich durch hellgraue Flecken an den Früchten. Das Fruchtgewebe wird erhitzt, wodurch Insekten und Pilze angezogen werden. Die Tomaten sind in weiterer Folge oftmals ungenießbar.

Weiterverwendung des Tomatenlaubs

Fazit

Das Abschneiden der Blätter schadet den Tomatenpflanzen nicht, solange es in einem geringen Maß ist. Denn das Laub ist lebensnotwendig für die Pflanzen. Das Beseitigen der untersten Schichten des Blattwerkes ist jedoch bedenkenlos möglich, zumal dies zugleich die Pflanzen vor Krankheitserregern schützt. Erkrankte Pflanzen sollten umgehend von dem betroffenen Laub befreit werden, um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Hier weiterlesen