Home Tomatenanbau Tomaten pflanzen – der richtige Abstand und Platzbedarf

Tomaten pflanzen – der richtige Abstand und Platzbedarf

von Feli
Tomatenpflanze

Tomatenpflanzen gehören zu den ausgemachten Lieblingen vieler Hobbygärtner. Ob im Freiland im Beet, im Gewächshaus, im Topf oder im Kübel, die Paradeiser, wie Solanum lycopersicum in Österreich genannt werden, können auf unterschiedlichste Arten kultiviert werden. Für eine erfolgreiche Kultur und eine reiche Ernte ist jedoch nicht nur ein passender Standort von immenser Wichtigkeit. Auch der richtige Pflanzabstand trägt erheblich dazu bei, dass sich Tomaten optimal entwickeln, denn die Tomate ist hungrig und hat daher einen entsprechenden Platzbedarf.

Beetpflanze oder Kübel

Ob man Tomatenpflanzen eher in Töpfen und Kübeln auspflanzen oder eher die klassische Beetbepflanzung vorziehen sollte, hängt unter anderem vom Platzangebot und der Bodenbeschaffenheit im Garten ab. Hier hilft die Beurteilung folgender Faktoren:

Beetbepflanzung im Freiland oder Treibhaus wenn:

  • ausreichend Platz im Garten vorhanden ist und/oder
  • die Bodenqualität im Garten eine durchgängige Nährstoffversorgung gewährleistet

Pflanzen in Kübel oder in Töpfen wenn:

  • nur begrenzt Platz im Garten vorhanden ist
  • der Anbau auf Balkon oder Terrasse stattfinden soll
  • der Boden im Garten stark ausgelaugt ist (im Topf lässt sich dann die Nährstoffversorgung besser gewährleisten)

Pflanzt man Solanum lycopersicum in Töpfen, ist es wichtig, dass diese ausreichend groß sind. Nur dann kann ein ausreichendes Wurzelwachstum erfolgen, das kräftige Pflanzen hervorbringt, die wiederum eine reiche Ernte gewährleisten. Für Töpfe und bei der Kübelkultur gelten folgende Anforderungen für die Behälter, abhängig von der Tomatensorte:

  • niedrig wachsende Busch- und Cocktailtomaten: 10 bis 12 Liter Volumen
  • hoch wachsende Stab-, Strauch- und Fleischtomaten: 15 oder besser 20 Liter Volumen

Pflanztiefe für Tomaten

Die Tiefe, mit der Tomatenpflanzen an Ihrem letztendlichen Standort in die Erde gesetzt werden, trägt maßgeblich zum Erfolg der Kultur bei. Die richtige Pflanztiefe beträgt 15 bis 20 cm und richtet sich ebenfalls nach der angebauten Sorte:

  • niedrig wachsende Sorten: bis zur Höhe der Keimblätter eingraben
  • hoch wachsende Sorten: bis kurz unterhalb des ersten regulären Blatttriebes eingraben

Durch das möglichst tiefe Einsetzen in die Erde wird das Wachstum zusätzlicher Seitenwurzeln angeregt. dadurch werden Tomaten kräftiger und tragen reicher. Gehen Sie beim Pflanzen wie folgt vor:


  • ein bis zwei Tage vor dem Auspflanzen Keimblätter entfernen
  • Erde am Standort bis auf eine Tiefe von etwa 20 cm auflockern
  • ausreichend großes Pflanzloch ausheben (z.B. mit Setzholz)
  • Tomatenpflanze einsetzen
  • Erde leicht andrücken und anschließend gut wässern

Tomatenpflanzen stützen

Für nahezu alle Tomaten ist es wichtig, dass Ihr Wachstum durch eine Stütze stabilisiert und der Haupttrieb regelmäßig an dieser angebunden wird. Das gilt insbesondere für hoch wachsende und reich tragende Sorten. Diese können mitunter zur Haupterntezeit zwischen 10 und 20 kg Früchte tragen. Die Triebe werden sehr schwer und müssen gestützt werden, sodass sie nicht brechen. Verwenden Sie als Stütze zum Beispiel:

  • einen Holzpflock
  • ein Pflanzgerüst
  • Pflanzstäbe
  • Spiralstäbe (machen zusätzliches Anbindung in der Regel überflüssig)

Tomaten pflanzen

Die Stütze sollte direkt bei der Pflanzung (auch in Töpfen!) gesetzt werden, um spätere Beschädigungen an der Wurzel auszuschließen. Die Höhe richtet sich nach der angebauten Tomatensorte:

  • bei buschig wachsenden Sorten: ca. 80 bis 100 cm
  • bei hoch wachsenden Sorten: etwa 180 bis 210 cm

Pflanzabstand für die Tomate

Die Tomate ist auch in Sachen Platzbedarf anspruchsvoll. Ein richtig gewählter Pflanzabstand ist daher die Basis für eine erfolgreiche Kultur und reichhaltige Ernte. Zudem wird durch die Wahl des richtigen Abstands das Abtrocknen der Blätter nach Regengüssen oder bei hoher Luftfeuchtigkeit beschleunigt. Insbesondere Pilzkrankheiten lassen sich dadurch vermeiden. Weiterhin wird durch einen ausreichenden Abstand zwischen den Tomatenpflanzen gewährleistet, dass sich deren Wurzeln optimal entwickeln können und sich die einzelnen Pflanzen nicht gegenseitig die für eine reiche Ernte so wichtigen Nährstoffe wegnehmen. Wählen Sie abhängig vom Standort folgende Abstände:

Abstand von Tomatenpflanzen

  • Im Freien und Treibhaus: Pflanzenabstand 70 cm, Reihenabstand 100 bis 120 cm
  • Anbau unterm Tomatendach: Pflanzenabstand 60 cm, Reihenabstand 100 cm
  • Kultur in Kübeln oder Töpfen: Abstand so wählen, dass sich die Pflanzen möglichst nicht berühren

Hier weiterlesen