Home Tomatenanbau Tomaten haben harte Schale: was tun? | 7 dünnhäutige Sorten

Tomaten haben harte Schale: was tun? | 7 dünnhäutige Sorten

von Marc

Wussten Sie schon, dass jeder Bundesbürger durchschnittlich fast 25 Kilogramm Tomaten im Jahr verzehrt? Dass das Gemüse so beliebt ist hat einen guten Grund: Tomaten sind gesund und lassen sich zu einer Vielzahl schmackhafter Gerichte verarbeiten. Am besten schmecken sie frisch gepflückt vom Strauch. Ständig kommen neue Züchtungen auf den Markt. Woran liegt es, dass einige Sorten so eine harte Schale haben? Gibt es Züchtungen mit einer zarteren Haut? Wir haben für Sie 7 empfehlenswerte, besonders dünnhäutige Tomatensorten zusammengestellt.

Gründe für die dicke Schale

Es gibt verschiedene Faktoren die für eine dicke Tomatenschale sorgen können.

Haltbare Ware

Für den Verkauf im Handel müssen Tomaten vor allem druckunempfindlich sein. Für diese Eigenschaft ist eine robuste, harte Schale erforderlich. Neue Züchtungen haben immer das Ziel, Früchte für den Handel zu produzieren. Aus diesem Grund haben neue Sorten oft eine dickere, stabile Schale.

Sortenspezifische Merkmale

Schon immer gab es Tomatensorten mit härterer oder mit zarterer Schale. Wer die Tomaten zu Salat verarbeiten möchte, muss Scheiben schneiden können. Das gelingt mit härterer Haut viel besser als bei den weichen Exemplaren.
Alte Sorten, die auf Grund ihres Aromas seit einigen Jahren immer öfter in deutschen Gemüsegärten zu finden sind, verfügen oft über eine dünnere Haut als die neuen Züchtungen.

Witterungsbedingungen

Heiße Sommer mit wenig Regen können die Konsistenz der Tomaten verändern. Wichtig ist, dass Sie Ihre Pflanzen regelmäßig gießen, wenn möglich mit Regenwasser. Achten Sie darauf, dass die Blätter der Pflanzen nicht nass werden, das kann zu Krankheiten wie der gefürchteten Braunfäule führen.
Die Sorte hat einen stärkeren Einfluss auf die Dicke der Schale als die Witterung.

Schälen, ja oder nein?

Tomate schälenAchtung, die Tomatenschale enthält das zellschützende Lycopin. Es trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und reduziert Alterungsprozesse im Körper. Lycopin ist hitzebeständig. Selbst wenn Sie die Tomaten mit Schale kochen, profitiert Ihr Körper von dem gesundheitsfördernden Stoff, der zu den Carotinoiden gehört.
Wer die Tomaten doch lieber schälen möchte, kann sie auf einfache Weise häuten:

  • Strunk der Tomate mit spitzem Messer entfernen
  • Tomatenschale über Kreuz an in der Mitte einritzen
  • Tomaten 30 Sekunden lang in kochendes Wasser legen
  • Schale mit kaltem Wasser bereitstellen
  • heiße Tomaten in das Gefäß mit kaltem Wasser legen
  • die Schale löst sich nach dem Abschrecken bereits
  • Tomaten aus dem Wasser nehmen und die Schale lässt sich ganz leicht abziehen

Tomaten mit dünner Schale

Es gibt auch Tomatensorten mit dünner Haut. Hier finden Sie ein paar interessante Sorten, welche auch leicht zu häuten sind.


Rote Murmel

Die rote Murmel ist eine Wildtomate mit kleinen, murmelähnlichen roten Früchten. Die Tomaten sind saftig, süß und weich. Die Schale ist zart. Die Früchte schmecken am besten direkt vom Strauch, sie sind nicht lange haltbar. Die rote Murmel ist eine Lieblingssorte für Kinder.

  • rote Wildtomate
  • Fruchtgewicht bis 10 Gramm
  • Pflanzen brauchen ausreichend Platz
  • humoser, nährstoffreicher Boden, regelmäßig düngen
  • muss nicht ausgegeizt werden
  • Ernte ab Mitte Juli
  • resistent gegen Braunfäule

Black Cherry

Die violett-braune Cocktailtomate Black Cherry überzeugt mit ihrem kräftigen Aroma. Die Früchte sind weich und haben eine dünne Haut. Die Tomate hat ein interessantes Aussehen, die Schale scheint fast transparent zu sein.
Wie alle dünnhäutigen Sorten ist die Black Cherry nicht lange haltbar.

  • violett-braune Stabtomate
  • Fruchtgewicht bis 25 Gramm
  • nährstoffreicher Boden und ausreichend Feuchtigkeit erforderlich
  • regelmäßig ausgeizen, anbinden
  • Ernte ab Mitte August
  • erhältlich in Gärtnereien mit seltenen Sorten

Tipp: Wechseln Sie den Standort Ihrer Tomaten in jedem Jahr. Lassen Sie mindestens drei Jahre vergehen, bis Sie einen vorherigen Standort wieder mit Tomaten bepflanzen.

Weiße Samt

Hellgelb, fast weiß und samtig ist die weiße Samt-Tomate. Die Früchte sind ganz leicht behaart. Ihr Geschmack ist süß und herrlich aromatisch. Die Tomatenhaut ist sehr zart.

  • weiß-gelbe Stabtomate
  • Fruchtgewicht 50 bis 200 Gramm
  • geschützter Standort oder Gewächshaus erforderlich
  • Ernte ab August

Harzfeuer F1

Harzfeuer - Tomatensamen - F1 HybrideHarzfeuer F1 ist eine ostdeutsche, sehr beliebte Tomatensorte. Die Früchte sind rot, rund, sehr schmackhaft und haben eine dünne, weiche Schale. Das Aroma ist einzigartig.

  • rote Stabtomate
  • Fruchtgewicht etwa 50 Gramm
  • sonniger, geschützter Standort
  • Ernte ab Ende Juni
  • robuste Sorte, resistent gegen Braunfäule

Harzglut

Harzglut ist eine bewährte Freilandtomate mit roten Früchten. Die Tomaten überzeugen mit ihrem weichen, saftigen Fruchtfleisch und der angenehm zarten Schale. Die Sorte eignet sich zum direkten Verzehr sowie für Salate und schmackhafte Tomatengerichte.

  • rote Stabtomate
  • Fruchtgewicht etwa 80 bis 200 Gramm
  • Freiland oder Gewächshaus möglich
  • Ernte Juli bis Oktober
  • resistent gegen die Tomatenmosaikkrankheit

Tipp: Pflanzen Sie Tomaten nicht in die Nähe von Kartoffeln. Kartoffeln sind Überträger der Braunfäule, eine gefährliche Krankheit für Tomatenpflanzen.

Ochsenherz

Ochsenherz - FleischtomateDie beliebte Fleischtomate verwöhnt mit herzförmigen, lila-roten, großen Früchten. Die alte, aus Russland stammende Sorte beeindruckt mit ihrem saftigen, wohlschmeckenden Fruchtfleisch. Für Fleischtomaten recht untypisch, ist die Schale zart und weich. Das Ochsenherz ist nicht lange lagerfähig, es sollte am besten schnell verzehrt werden.

  • lila-rote Fleischtomate
  • Fruchtgewicht bis 500 Gramm
  • sonniger, geschützter Standort oder Gewächshaus
  • stabiler Stützstab erforderlich
  • eventuell auch die Zweige stützen
  • Ernte ab Juli
  • empfindliche Sorte, häufige Erkrankung an Kraut- und Braunfäule

Orange Ping Pong

Die orangegelbe Cocktailtomate ist eine echte Naschtomate. Das Fruchtfleisch der kugelrunden Früchte ist weich und saftig, die Haut ist zart. Die Sorte hat einen sehr milden Geschmack.

  • orangegelbe Kirschtomate
  • Fruchtgewicht höchstens 40 Gramm
  • sonniger, windgeschützter Standort
  • regelmäßig ausgeizen

Tipp: Wenn Sie eine dünnhäutige, wohlschmeckende Tomatensorte gefunden haben, versuchen Sie doch einmal, aus den Samen selbst neue Pflanzen zu ziehen. Das ist nicht so schwierig, wie man denkt. Entscheidend ist jedoch, dass es sich um eine samenfeste Sorte handelt.

Hier weiterlesen