Home Tomatenanbau Tomatenhaus selbst bauen – DIY-Anleitung

Tomatenhaus selbst bauen – DIY-Anleitung

von Marc
DIY - Tomatenhaus - Anleitung

Sie wollen ein Tomatenhaus bauen, um das empfindliche Fruchtgemüse vor der Witterung zu schützen? Tomatenhäuser schützen die Nachtschattengewächse vor starkem Regen, der die Früchte aufplatzen lassen würde, und einer zu intensiven Sonneneinstrahlung. Das Beste: der Bau eines solchen Gewächshauses ist nicht schwer und gelingt innerhalb weniger Stunden. Selbst ein Aufbau ohne Hilfe gelingt problemlos und trotz des geringen Gewichts hält das Gewächshaus für die Tomaten Wind und Wetter aus.

Materialien und Werkzeuge

Die weiter unten folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick, was Sie für den Bau eines Tomatenhauses mit einer Grundfläche von zwei Quadratmetern benötigen. Die endgültigen Ausmaße für das Tomatenhaus betragen zwei Meter in der Höhe, 2,50 Meter in der Breite und 80 Zentimeter in der Tiefe. Hier haben je nach Art der Tomaten etwa fünf Pflanzen Platz. Natürlich können Sie die Größe variieren. Was Sie benötigen:

  • 4 x Kanthölzer in den Ausmaßen 90 mm x 90 mm x 2.000 mm oder 70 mm x 70 mm x 2.000 mm
  • 4 x Kanthölzer in den Ausmaßen 90 mm x 90 mm x 2.500 mm oder 70 mm x 70 mm x 2.500 mm (gleiche Größe wie oben wählen)
  • 2 x Kanthölzer in den Ausmaßen 38 mm x 58 mm x 850 mm
  • 4 x Kanthölzer in den Ausmaßen 38 mm x 58 mm x 800 mm
  • 4 x Bodeneinschlaghülsen für Pfosten; Größe entsprechend anhand der Ausmaße der Kanthölzer auswählen
  • PVC Wellplatten oder eine Rolle Gewächshausfolie
  • 20 Winkelverbinder; Größe entsprechend Kanthölzer auswählen
  • selbstschneidende oder normale Schrauben aus rostfreiem Edelstahl oder Messing
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine mit Holzbohrer, falls Sie normale Schrauben verwenden
  • Wasserwaage
  • Winkelschneider, falls Sie PVC Wellplatten nutzen
  • Säge
  • Tacker und Heftklammern
  • optional: Regenrinne

Die Kanthölzer in der Länge von zwei Metern definieren die Höhe des Tomatenhauses. Falls Sie es höher wünschen, müssen Sie entsprechend höhere Hölzer verwenden, jedoch reichen zwei Meter in den meisten Fällen aus. 2,50 Meter sind ideal für Arten, die sehr hoch wachsen.

Tipp: an sich benötigen Sie keine Holzlasur oder Wetterschutzfarbe für das Haus, denn dank der Bodeneinschlaghülsen und der Verkleidung aus wetterfesten Platten oder Folien gelangt keine Feuchtigkeit ans Holz. Falls Sie jedoch in einer sehr nassen oder stürmischen Gegend wohnen, eignet sich feuchtigkeitsresistentes Massivholz gut für den Bau.

Vorbereitung

DIY - Tomatenhaus - Anleitung - VorbereitungBevor Sie das Haus errichten können, müssen Sie den Boden bearbeiten. Falls Sie noch keinen freien Platz, zum Beispiel im Gemüsebeet vorbereitet oder zur Verfügung haben, müssen Sie ein Stück der Grasnarbe ausstechen. Der Platz für das Haus muss den Ausmaßen entsprechen, in diesem Fall 250 auf 80 Zentimeter. Nehmen Sie also einen Spaten, ein Maßband, eine Schaufel und eine Schubkarre zur Hand und fangen Sie an, das entsprechende Stück zu entfernen. Anschließend haben Sie ausreichend Platz, um das Haus direkt vor Ort zu montieren und die Tomaten in die Erde zu setzen. Nun folgt das Einsetzen der Bodeneinschlaghülsen:

  • legen Sie die zwei längsten Kanthölzer parallel auf den Boden
  • die Einschlaghülsen werden nun an den vier Ecken platziert
  • jede Hülse sollte dabei etwa fünf Zentimeter vom Rand weg platziert werden
  • am Ende stehen dann fünf Zentimeter Holz an jeder Seite der zwei längsten Kanthölzer über
  • schlagen Sie nun die Hülsen in den Boden
  • legen Sie danach die Kanthölzer auf die Hülsen
  • überprüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob diese gerade sind
  • Unebenheiten passen Sie in entsprechend an
  • die Hülsen sollten anschließend fest im Boden sitzen und die gleiche Höhe aufweisen

Nun können Sie mit dem Bau des Tomatenhauses fortfahren.

Tomatenhaus selbst bauen: Anleitung

Wenn Sie das Tomatenhaus bauen, sollten Sie unbedingt einen trockenen Tag wählen, da dies den Aufbau deutlich vereinfacht. Zudem können Sie im Anschluss sofort die Tomaten einsetzen, falls Sie das noch nicht getan haben. Die folgende Anleitung hilft Ihnen bei der Umsetzung:

1. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 1Nehmen Sie zuerst die vier Kanthölzer mit der Länge von zwei Metern zur Hand. Diese dienen Ihnen als Standpfosten für das Haus und stellen die Grundpfeiler dar. Stellen Sie die Pfosten in die Hülsen und schrauben Sie diese gut fest. Achten Sie darauf, dass die Pfosten nicht in eine Richtung schwenken. Gehen Sie daher gründlich vor, damit Sie sich nicht am Ende mit einem schiefen Tomatengewächshaus zufrieden geben müssen. Falls Sie keine selbstschneidenden Schrauben wählen, müssen Sie zuvor mit einem Holzbohrer die Löcher vorbohren. Dafür nutzen Sie einen Stift, um die Position der Löcher zu markieren.


2. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 2Nun schrägen Sie mit der Säge die Pfosten an. Diese Schräge sorgt beim Dach für den Ablauf des Regenwassers, damit sich dieses nicht sammeln kann und zu schwer für die Folie oder die Wellplatten wird. Für Gewächshäuser gilt im Allgemeinen eine Dachneigung von 15° bis 30°, was sich für Ihr Tomatenhaus ebenfalls gut anbietet. In den meisten Fällen reichen schon 15°C aus, damit der Regen problemlos ablaufen kann.

3. Schritt
Bestimmen Sie, welche Seite des Gewächshauses nach vorne zeigt. Diese Pfosten bleiben länger als die hinteren. Das heißt, Sie verwenden den gleichen Neigungswinkel, sägen aber von den hinteren Pfosten mehr ab. Besonders einfach geht das, wenn Sie eine Latte zur Hilfe nehmen und diese mit der flachen Seite an zwei hintereinander liegenden Pfosten ansetzen. Dann richten Sie den Winkel aus und zeichnen mit einem Stift eine Linie auf die Pfosten. Schneiden Sie nun entlang der Linie mit der Säge. Überprüfen Sie danach noch einmal mit der Latte, ob diese nun gerade aufliegt. Falls eine Seite noch etwas zu hoch ist, bessern Sie aus.

4. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 4Nun bringen Sie die vier Zwischenleisten (38 mm x 58 mm x 800 mm) an. Messen Sie von unten 65 cm nach oben ab, markieren Sie und wiederholen Sie diesen Schritt von der Markierung. Nun haben Sie zwei Markierungen, die Ihnen beim Anbringen der Zwischenleisten helfen. Befestigen Sie diese über Winkelverbinder zwischen den Pfosten.

5. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 5Links und rechts fehlen jetzt noch die zwei ober abschließenden Zwischenleisten (38 mm x 58 mm x 850 mm). Diese werden nicht zwischen den Pfosten, sondern an den Pfosten nach außen zeigend befestigt. Zudem werden diese beiden Leisten entsprechend der Dachneigung ausgerichtet, das heißt, sie fallen schräg nach hinten ab. Dadurch können nachher die Balken für das Dach montiert werden. Befestigen Sie die Leisten mit Winkelverbindern.

6. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 6Jetzt folgen zwei Zwischenleisten an der Rückseite mit einer Länge von 2,5 Metern. Diese müssen Sie zuvor etwas kürzen, damit diese an der Rückseite zwischen die Pfosten passen. Sobald Sie das erledigt haben, befestigen Sie diese an der genau gleichen Markierung wie in Schritt 4. Vor Ihnen müsste nun ein fast fertiges Grundgerüst stehen, von dem drei Seiten mit Leisten zur Unterstützung der Stabilität versehen sind.

7. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 7Anschließend nehmen Sie die letzten zwei Kanthölzer mit einer Länge von 2,5 Metern und legen diese auf die Leisten aus Schritt 5. Es macht nichts, wenn diese etwas überstehen, dadurch erhöht sich sogar die Stabilität. Montieren Sie diese an den Leisten über lange Schrauben, die ohne Winkelverbinder direkt ins Holz gebohrt werden. Nun steht das Grundgerüst.

8. Schritt
DIY - Tomatenhaus - Anleitung - Schritt 8Schneiden Sie die PVC-Platten mit dem Winkelschleifer zu. Für das Dach sollten Sie einzelne Stücke so zuschneiden, dass diese an jeder Seite mindestens fünf Zentimeter überstehen, damit kein Regen an die Tomatenpflanzen kommt. Ebenso sollten Sie mindestens zwei Seiten mit den Platten verkleiden. Suchen Sie diese nach den folgenden Eigenschaften aus:

  • starke Mittagssonne
  • Wetterseiten
  • Seiten, die näher zur Straße liegen

Natürlich sollte die Vorderseite begehbar bleiben, damit Sie die Tomaten pflegen und ernten können. Montiert werden die Platten über Schrauben an passenden Stellen.

9. Schritt
Falls Sie Folie verwenden, verkleiden Sie das Dach und die entsprechenden Seiten mit dieser. Mit Heftklammern wird die Folie anschließend befestigt.

10. Schritt
Falls Sie sich für eine Regenrinne entschieden haben, wird diese nun an der Rückseite über Bügel befestigt.
Nun steht Ihr Tomatenhaus und die Früchte sind gut geschützt.

Tipp: Wer noch mehr Stabilität haben möchte sollte ich unsere Anleitung für ein stabiles Tomatengewächshaus ansehen. Hier finden Sie auch Tipps wie man ein Billig-Gewächshaus vom Discounter stabil bekommt.

Hier weiterlesen