Home Tomatenanbau Tomaten pflanzen | Wann ist die beste Pflanzzeit?

Tomaten pflanzen | Wann ist die beste Pflanzzeit?

von Jana
Tomaten pflanzen

Die Tomate kam ursprünglich aus dem sonnigen Südamerika zu uns ins kühlere Mitteleuropa. Die sonnenverwöhnten Pflanzen gedeihen daher in unseren Gärten nur bei sommerlichen Temperaturen und der richtigen Pflege. Die Pflanzzeit ist begrenzt und hängt – wie der richtige Zeitpunkt für die Aussaat – von mehreren Faktoren ab. Beim Umtopfen auf den Balkon müssen andere Dinge berücksichtigt werden als beim Pflanzen ins Gewächshaus oder ins Freie. Wir erklären Ihnen, welcher Zeitpunkt ideal ist.

Im Gewächshaus

Wer im Besitz eines Gewächshauses ist, kann sich glücklich schätzen. Hier können Sie bereits Mitte bis Ende April mit dem Pflanzen beginnen. Das Glasdach und die Seitenwände bieten eine geschützte Atmosphäre für ein gesundes Wachstum der Tomatenpflanzen. Hier haben Bodenfröste, die überraschend verspätet auftreten und den Tomaten schaden könnten, kaum eine Chance. Die Voraussetzung für das Pflanzen Mitte oder Ende April ist allerdings, dass die Aussaat und die Anzucht im Haus bei 18 bis 24 °C stattfanden.

  •  ins Gewächshaus: Mitte bis Ende April

Tomaten im Gewächshaus

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, ob die Temperaturen im Gewächshaus ausreichen, können Sie eine “Mistheizung” anlegen.

Diese natürliche Heizung für Ihre Tomaten bauen Sie so:

  • den Boden 70 cm ausheben
  • Mistpackung hineingeben (z.B. aus dem Dung von Pferden)
  • alles gut andrücken
  • 20 bis 30 cm Erde darüber

Der Mist verrottet und spendet Wärme, die den Tomatenpflanzen guttut. Die Wärme wird an Ihr Gewächshaus abgegeben. Es bleibt frostfrei, ohne dass Sie weitere Energie zuführen müssen. Falls Sie keine Möglichkeit haben, eine Mistheizung anzulegen, gibt es eine Alternative: Verteilen Sie mehrere Grablichter im Gewächshaus. Diese brennen ab und geben Wärme in ihre Umgebung ab. Sorgen Sie aber dafür, dass keine Brandgefahr entsteht.

Im Freien

Die richtige Zeit für Freilandtomaten ist ab Mitte Mai – nach den Eisheiligen. Danach gibt es in Deutschland üblicherweise keine Bodenfröste mehr. Sie sollten auf jeden Fall warten, bis die Eisheiligen vorbei sind, da Kälte unter dem Gefrierpunkt den Jungpflanzen einen erheblichen Schaden zufügen kann. Bis zu diesem Zeitpunkt Geduld zu haben, hat noch einen zusätzlichen Vorteil: Es ist nicht nur wärmer, sondern auch trockener.

Tomaten im Freien pflanzen

Das schätzen die sonnenliebenden Tomaten sehr. Wenn Sie die Tomaten in einer kühleren Region mit rauem Wetter anpflanzen möchten, sollten Sie das Beet nachts abdecken. Das geht mit einem speziellen Gartenvlies oder einem Folientunnel, der in der Nacht geschlossen wird.

  • ins Freie: nach den Eisheiligen

Auf dem Balkon

Für Ihren kleinen Garten auf dem Balkon gelten ähnliche Bedingungen wie für das Freiland. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie mit dem Umtopfen Ihrer Tomaten bis Mitte Mai warten. Liegt Ihr Balkon jedoch sehr geschützt, können Sie es eventuell etwas früher riskieren. Beachten Sie bei der Entscheidung die Temperaturen und die Umgebungsbedingungen auf Ihrem Balkon. Besteht doch noch vereinzelt Frostgefahr, sollten Sie mit dem Umtopfen lieber warten oder die Setzlinge vorübergehend mit einer Folie schützen.

Es gibt spezielle Tomatenhauben, die aus wetterfester Folie gefertigt sind. Sie sind mit Luftlöchern versehen, um die Bildung von Schimmel zu vermeiden. Sorgen Sie dafür, dass zwischen der Folienhaube und den Blättern und Blüten der Tomate genügend Platz ist. Das können Sie mit kleinen Abstandhaltern tun. Die Mini-Tomatenhäuser halten neben der Kälte auch den Regen fern. Alternativ können Sie die Jungpflanzen auch tagsüber draußen lassen und über Nacht in den Keller stellen.

Pflanzzeit

Ideale Pflanzzeit – weitere Kriterien

Die Jahreszeit ist nicht der einzige Faktor, den Sie bei der Wahl der Pflanzzeit berücksichtigen sollten. Da die sonnenverwöhnten Tomatenpflanzen empfindlich auf äußere Einflüsse reagieren und viel Licht und Wärme brauchen, sollten Sie die Umgebungsbedingungen und die Signale der Tomate beachten.

Diese Punkte geben den Startschuss zum Pflanzen:

  • Temperaturen bleiben dauerhaft über 13 °C
  • Tomatenpflanzen haben eine Höhe von 30 – 40 cm
  • Pflanze ist nicht oder kaum vergeilt
  • erste Blütendolde hat sich gebildet

Tipp: Da nur die stärksten Pflanzen sofort den Anforderungen im Freiland gewachsen sind, ist es empfehlenswert, vor dem Auspflanzen eine einwöchige Abhärtungsphase einzulegen. Hierzu stellen Sie die Tomatenpflanze tagsüber schon einmal an einen halbschattigen Standort auf dem Balkon oder in Ihrem Garten. Nachts holen Sie sie wieder hinein. So gewöhnen sich die Pflanzen langsam an die neuen Umgebungsbedingungen.

Hier weiterlesen