Home Welt der Tomaten Tomatensaft – ist er gesund? Infos über Inhaltsstoffe und Vitamine

Tomatensaft – ist er gesund? Infos über Inhaltsstoffe und Vitamine

von Marc
Abnehmen mit Tomatensaft

Der Tomatensaft ist eine wahre Vitaminbombe und besticht zudem mit seinem niedrigen Kaloriengehalt. Der wohl wichtigste Aspekt ist jedoch die gesundheitsfördernde Wirkung des Saftes. Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass sich der Verzehr von Tomatensaft positiv auf die Gesundheit auswirkt – in den unterschiedlichsten Bereichen.

Vorteile von Tomatensaft

– gegenüber frischen Tomaten –

Die positiven Wirkungen der Inhaltsstoffe von Tomaten entfalten sich insbesondere bei dem Verzehr von Tomatensaft. Das liegt daran, dass im Saft die Zellen der Früchte zerstört sind. Dadurch werden die antioxidativen Carotinoide freigesetzt und können besser in den Körper gelangen und zugleich schneller verarbeitet werden. Ein weiterer Grund, warum Tomatensaft besonders gesund ist, liegt an der Verarbeitung der Tomaten:

  • bei der Herstellung von Tomatensaft werden die Tomaten erhitzt
  • das Lycopin entfaltet sich besser bei höheren Temperaturen
  • und kann vom Körper besser aufgenommen werden

Tomatensaft aus dem Handel

Die Tomatensäfte, welche im Handel angeboten werden, enthalten oftmals sehr viele Konservierungsstoffe. Zudem werden die Säfte meist von Tomaten gewonnen, welche konventionell angebaut wurden. Dies hat den Nachteil, dass die Früchte oftmals mehr gedüngt sowie gespritzt werden. Wer seinen Tomatensaft dennoch im Handel erwerben möchte, sollte auf folgende Punkte achten:

  • Tomaten aus ökologischem Anbau
  • denn diese enthalten weniger Pestizidrückstände
  • und haben meist einen intensiveren Geschmack
  • sowie eine höhere Nährstoffdichte pro Gramm
  • und enthalten weniger Wasser

Zudem gibt es unterschiedliche Arten von Tomatensäften, wobei der Direktsaft die gesündeste Variante darstellt. Denn beim Direktsaft wird die Flüssigkeit direkt nach dem Pressen in die Flaschen gefüllt. Wohingegen dem Konzentratsaft nach dem Pressen das Wasser entzogen wird und später industriell wieder beigefügt wird.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

Tomaten - Kalorien Nährwerte VitamineTomatensaft enthält unzählige Vitamine und Mineralstoffe, die für den menschlichen Körper und dessen Gesundheit essenziell sind. Der wohl wichtigste Bestandteil des Tomatensaftes ist der sekundäre Pflanzenstoff Lycopin, welcher den Tomaten ihre rote Farbe gibt. Zusätzlich sind folgende Inhaltsstoffe in dem roten Saft vertreten:

Vitamine


  • Vitamin-C
  • Vitamin-E
  • Vitamin B1, B2, B6 und B1 und B12

Mineralstoffe

  • Eisen
  • Calcium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Natrium
  • Zink
  • Kalium

Nährwerte für 100 ml Tomatensaft

  • Kalorien 17kcal
  • Fett: 0,17 g
  • Zucker: 2,9 g
  • Eiweiß: 0,80 g
  • Kohlenhydrate: 3,00 g
  • Ballaststoffe: 0,10 g
  • Wassergehalt 95%

Vor der Einnahme beachten

Obwohl es sich beim Tomatensaft um ein äußerst gesundes Getränk handelt, könnten die Inhaltsstoffe bei einigen Personengruppen zu Komplikationen führen. Deswegen sollten beispielsweise allergiegefährdete Personen die Flüssigkeit mit Vorsicht genießen, da der Tomatensaft Nahrungsmittelallergien auslösen kann. Des Weiteren enthält Tomatensaft einen hohen Gehalt an Oxalsäure, welcher die Bildung von Nierensteinen fördern kann. Zudem sollte beachtet werden, dass Tomatensaft verderben kann. Die durchschnittliche Haltbarkeit des Saftes lautet wie folgt:

  • geschlossen ist er etwa ein Jahr haltbar
  • geöffnet im Kühlschrank etwa 7 Tage
  • geöffnet und ungekühlt etwa 1-2 Tage

Darum ist Tomatensaft gesund

Dem Tomatensaft werden zahlreiche positive Wirkungen zugeschrieben, welche hauptsächlich auf den Inhaltsstoff Lycopin zurückzuführen sind. Dieser Stoff gibt den Tomaten ihre rote Farbe und wirkt im menschlichen Körper als Antioxidans. Denn mithilfe des Lycopins werden unter anderem Schäden an den Zellen verhindert. Zusätzlich haben sie einen positiven Effekt auf die Gefäße sowie Zellverbände und können somit verschiedenste Krankheiten vorbeugen. Tomatensaft wirkt sich wie folgt auf die Gesundheit aus:

Fördert die Herzgesundheit

Tomaten KohlenhydrateIm Tomatensaft sind zahlreiche Enzyme und Mineralien enthalten, die dabei helfen, schlechtes Cholesterin im Blut zu senken. Deshalb ist der Verzehr des roten Saftes besonders für Diabetiker empfehlenswert, da dadurch der Blutzuckerspiegel reguliert wird. Doch das ist nicht alles, denn Tomatensaft mindert zudem das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Denn das im Saft enthaltene Lycopin wirkt im Körper zusätzlich wie folgt:

  • es hält die Hirngefäße frei
  • und hemmt die Gerinnung des Blutes
  • dadurch entstehen weniger Klumpen

Stärkt das Immunsystem

Die im Tomatensaft enthaltenen Stoffe Lycopin und Carotinoid lösen eine Vermehrung der weißen Blutkörper aus. Diese erkennen wiederum erkrankte Zellen und zerstören sie in weiterer Folge. Das wirkt sich wie folgt auf das Immunsystem aus:

  • schützt vor Grippe und Erkältungen
  • sowie vor Infektionen
  • stärkt natürliche Abwehrkräfte
  • dadurch können Schmerzen bei Arthritis gelindert werden

Entgiftet und reguliert den Stuhlgang

Tomaten PyramideTomatensaft hat eine besonders harntreibende sowie entgiftende Wirkung. Dadurch können im Körper befindliche Schadstoffe wesentlich schneller ausgeschieden werden. Deshalb ist Tomatensaft auch ein bewährtes Hilfsmittel gegen einen Kater nach einer durchzechten Nacht. Denn durch die Einnahme des roten Saftes wird der Elektrolythaushalt wiederhergestellt. Zusätzlich reguliert der Saft den Stuhlgang und beeinflusst ihn wie folgt:

  • wirkt wie ein sanftes Abfuhrmittel
  • da der Tomatensaft sehr ballaststoffreich ist
  • kann dadurch Verstopfung vorbeugen

Beeinflusst den Knochenstoffwechsel

Studien haben belegt, dass der regelmäßige Verzehr von Tomatensaft das Risiko für Osteoporose senkt. Dieser positive Effekt ist ebenfalls dem Lycopin zuzuschreiben, denn dieser beeinflusst den Knochenschwund wie folgt:

  • Lycopin reduziert das Vorkommen freier Radikale
  • die freien Radikale lösen oxidativen Stress aus
  • welcher den Knochenabbau fördert
  • 2 Gläser Tomatensaft täglich mindern das Risiko

Mindert das Risiko von Krebserkrankungen

Das Lycopin schützt die Zellmembran, wodurch die Abwehrmechanismen der Zellen stärker werden. Diese werden somit resistenter gegen schädliche Stoffe wie Bakterien, Pilze und Viren. Zudem neutralisiert das Lycopin krebserregende Stoffe und entschärft diese. Das Risiko einer Krebserkrankung ist daher umso geringer, desto mehr Lycopin aufgenommen wird. Studien haben bewiesen, dass sich die Aufnahme von Lycopin wie folgt auswirkt:

  • 30 Prozent gemindertes Prostatakrebsrisiko
  • 1/3 weniger Betroffene von Gebärmutterhalskrebs
  • bis zu 50 Prozent gesenktes Risiko von Brustkrebs

Unterstützt beim Abnehmen

Tomatensaft ZutatenTomatensaft ist ein Geheimtipp, wenn es um das Abnehmen geht. Denn ein Glas des Saftes hat lediglich 40 Kalorien, sättigt jedoch enorm. Zusätzlich liefert der Tomatensaft etliche Vitamine und Mineralien, welche eine Diät zusätzlich unterstützen. Obendrauf hilft der Tomatensaft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, wodurch Fette leichter verbrannt werden und zugleich das Wohlbefinden direkt beeinflusst wird:

  • Tomatensaft hilft, die Wasseransammlungen aus dem Körper zu leiten
  • ebenso die Stoffe, die Müdigkeit oder Gereiztheit hervorrufen
  • er ist daher ein ideales Entwässerungsmittel

Pflegt und schützt die Haut

Tomatensaft pflegt die Haut quasi von innen, denn durch das Lycopin werden die Zellalterung und die damit verbundene Entstehung von Falten verzögert. Denn durch den Verzehr von Tomaten steigt der Wert des Stoffes Prokollagen, welcher essenziell für den Erhalt der Hautstruktur ist. Zusätzlich schützt Lycopin nachweislich vor Sonnenbränden:

  • stärkt die körpereigene Hautabwehr
  • Aufbau von natürlichem Sonnenschutz
  • es dauert länger, bis ein Sonnenbrand eintritt
  • Wirkung bereits ab einem Glas Tomatensaft täglich

Hier weiterlesen