Home Welt der Tomaten Alte Tomatensorten – das sind die besten deutschen Tomaten-Sorten

Alte Tomatensorten – das sind die besten deutschen Tomaten-Sorten

von Feli
Deutsche Tomaten

3000 Tomatensorten gibt es weltweit. Exotische Sorten zu probieren, ist ein interessanter Ausflug in die Welt der Tomaten. Häufig sind diese jedoch so stark verändert, dass sie kaum noch nach Tomaten schmecken. Historische Tomaten hingegen entfalten ihr ursprüngliches Aroma und sind einfach lecker. Sie unterscheiden sich nicht nur durch Farbe und Geschmack, sondern auch durch Konsistenz, Haltbarkeit und Größe. Einige Tomatensorten sind ideal als Salat oder Snack, andere eignen sich hervorragend zum Kochen. Wir zeigen Ihnen die besten deutschen Tomatenpflanzen.

Tomatenpflanzen – ein Steckbrief

  • Familie: Nachtschattengewächse
  • Gattung: Nachtschatten
  • Tomatenpflanzen bilden eine eigene Sektion mit 13 Arten
  • darunter die Verzehr-Tomaten “Solanum lycopersicum”

Herkunft der Tomate

Tomatenpflanzen stammen ursprünglich aus Südamerika. Sie wurde im 16. Jahrhundert nach Europa gebracht. Seitdem werden weltweit bis zu 10.000 Sorten gezüchtet. Im Rahmen des Bio-Landbaus werden zunehmend historische Sorten wiederentdeckt und weiterentwickelt, zum Beispiel zu kleineren Sorten für den Anbau auf dem eigenen Balkon. Historische Tomatensorten entstehen jedoch heutzutage nicht nur durch die herkömmliche Zucht, sondern auch durch künstliche Einflussnahme.

Verschiedene Arten

Stabtomaten: nahezu unbegrenztes Wachstum, werden mit Spalieren gestützt

Tomaten pflanzen

Fleischtomaten: sehr aromatisch, ausgewogenes Süße-Säure-Verhältnis, viel Fruchtfleisch, weniger gallertartige Masse, rundlich, Oberfläche leicht gerippt, eine Tomate wiegt etwa 100 g, einige Sorten bis zu 1 kg, ideal zum Kochen

Tomatenpflanzen

Eiertomaten oder Romatomaten: länglich, eiförmig, innen dunkler als außen, intensiver Geschmack, bis zu 60 g, ideal für Suppen und Soßen

Standort von Tomaten

Cocktailtomaten oder Kirschtomaten: sehr süß und aromatisch, max. 40 g, ideal als Snack und Salat


Wildtomaten: aromatisch, eignen sich auch für den Anbau auf dem Balkon und im Zimmer

Saatgut für natürliche “alte Tomatensorten”

Beim Kauf von Tomatensamen sollten Sie darauf achten, dass Sie echtes Saatgut für historische Tomatensorten bekommen. Steht F1 auf der Verpackung, handelt es sich um Hybrid-Saatgut. Samenfestes Saatgut zeichnet sich dadurch aus, dass die Tomatenpflanzen nur durch eine natürliche Zucht und Selektion beeinflusst wurden. Tomatensorten mit samenfestem Saatgut können Sie später selbst weiter anbauen und züchten. Die neuen Tomatenpflanzen sehen aus wie die Mutterpflanzen. Dieses ist bei F1 Hybriden nicht möglich.

Die besten Tomatensorten aus Deutschland

Wie bei vielen anderen Pflanzen auch gibt es viel mehr Sorten als man erwartet:

Von A bis D

Allerbest: rot, süß, herzförmig, vollfleischig, Schale eher fest, ohne Rippung

Ananas blau: geschmacksintensive Fleischtomate, flachrund, zwei- oder mehrfarbig, Früchte 50 bis 200 g schwer, Schale eher fest, glatte Fruchtspitze

Apollo 2: rot, rund, schnelle Fruchtreife

Auriga: leuchtend orange, süßes und würziges Aroma, sehr saftig, Früchte bis 100 g schwer; wurde in der DDR (Quedlinburg/ IfZ ) gezüchtet

Benary Gartenfreude: rot, süß, rund, saftig weich, Schale eher fest, ohne Rippung, Fruchtspitze glatt, Früchte 10 bis 50 g schwer; Fa. Benary Erfurt

Besser: rot, rund, sehr resistente Sorte, kirschgroße Früchte, saftig weich, Schale eher fest, wird seit dem 18. Jahrhundert in Deutschland angebaut, stammt aus Freiburg, sehr ertragreich, Früchte 10 bis 50 g schwer

Beymes Erntesegen: rot, aromatisch, rund, saftig weich, Schale eher fest, Früchte 50 bis 200 g schwer, ohne Rippung, Stabtomate, stammt aus Pechau bei Magdeburg (damals DDR), von Fa. Gustav Beyme, Zulassung erfolgte 1950

Big Sungold Select: Auslese der Sorte Big Sungold, gelb, rund, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer

Blonde Sarah: gelb, flachrund, vollfleischig, Schale eher fest, schwach gerippt, Früchte 200 g und mehr, stammt aus der Region Freiburg

Bonner Beste: rot, mild, flachrund, vollfleischig, schwach gerippt, Früchte 50 bis 200 g schwer, Fruchtspitze glatt

Ceman: rosa oder hellrot, walzenförmig, vollfleischig, ohne Rippung, leichte Fruchtspitze, Früchte schwerer als 200 g

Dester: rosa oder hellrot, flachrund, aromatisch, vertiefte Fruchtspitze, stammt ursprünglich aus Deutschland, wurde nach Indiana USA gebracht

Deutscher Fleiß: rot, rund, mild, saftig weich, Schale eher fest, Früchte 10 bis 50 g schwer, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze

Dorenia: rot, aromatisch, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, Kreuzung aus Matina und Quadro, seit 1997

Von E bis L

Eiförmige Dauer: rot, eiförmig, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Elbe: goldgelb bis orange, flachrund, vollfleischig, stark gerippt, vertiefte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, seit 1889 bekannte Sorte

Elbe braun: braun oder schwarz, flachrund, schwach gerippt

Elsa: rosa oder hellrot, flachrund, vollfleischig, Schale eher fest, Früchte 50 bis 200 g schwer

Gelbe aus Bayern: gelb, rund, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Gelbe Dattelweintomate: gelb, süß, sehr aromatisch, oval länglich bis birnenförmig, Schale eher weich, reich tragend, ohne Rippung, leichte Fruchtspitze

German Lunchbox: rosa oder hellrot, süß, oval, innen weich, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer

Gestreifte aus Deutschland: zwei- oder mehrfarbig, mild, vollfleischig, stark gerippt, vertiefte Fruchtspitze, Früchte mehr als 200 g schwer

Goldene Königin: gelb, rund, süß und aromatisch, weich und fleischig, Schale eher weich, Früchte 50 bis 200 g schwer, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, sehr ertragreich; Fa. F.C.Heinemann, Erfurt, wurde bereits 1880 erstmals erwähnt

Grimpante x Brandywine: rot, rund, mild, vollfleischig, Schale eher weich, Früchte 50 bis 200 g schwer, glatte Fruchtspitze

Howard German Tomato: rot, walzenförmig, vollfleischig, Schale eher fest, ohne Rippung, leichte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Idyll: rot, rund, süß, saftig weich, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte bis zu 10 g schwer; stammt vom VEG (S) “Walter Schneider” Eisleben (einst DDR) 1988

Joe Lauerer`s Pink German Eggs: rosa oder hellrot, oval

K 54-84: zwei- oder mehrfarbig, oval, Früchte 10 bis 50 g schwer, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze

Königin der Frühen: rot, süß, flachrund, Früchte 50 bis 200 g schwer

Landshuter Riese: rosa oder hellrot, aromatisch, herzförmig, vollfleischig, Schale sehr weich, leichte Fruchtspitze

Von M bis R

Maja: rot, rund, süß, innen weich, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer

Maltitzer Braune: braun oder schwarz, mild, flachrund, vollfleischig, Schale eher fest, stark gerippt, vertiefte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, stammt aus Maltitz

Matina: rot, mild, rund, innen weich, Schale eher weich, ohne Rippung, Salattomate, für Freilandanbau geeignet, Früchte 50 bis 200 g schwer

Matura: rot, flachrund, hat begrenzten Wuchs, Fruchtkammern sind mehrkämmrig, Fruchtstände einfach verzweigt; gezüchtet von Fa. Haubner in Eisleben vor 1945

Mingerzahn St. 55: rot, flachrund, innen weich, Schale eher fest, schwach gerippt, vertiefte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Paprikaförmige: rot, mild, saftig weich, Schale eher weich, Fleischtomate, für ungeschützten Anbau geeignet

Primavera: rot, süß, rund, saftig weich, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer, zum Anbau in Deutschland von der Universität Göttingen gezüchtet

Quedlinburger Frühe Liebe: rot, rund, Früchte bis 60 g schwer; 1951 als “Frühe Liebe” zugelassen, eine Züchtung von Dr. Friedrich Fabig (dem Züchter der bekannten Sorte Harzfeuer F1)

Red Cap: rot, mild, rund, Schale eher weich, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Reinhards Tomate: rot, mild, rund, innen weich, Schale eher weich, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Resistente von N.H.: rot, mild, rund, innen weich, Schale eher weich, schwach gerippt, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Riesentraube: rot, rund, innen weich, Schale eher weich, ohne Rippung, leichte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer, auch als Deutsche Riesentraube und Large German Cherry bekannt

Rote Spitzel: rot, aromatisch, walzenförmig, saftig weich, Schale eher weich, ohne Rippung, ausgeprägte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Rotkäppchen: rot, rund, schwach gerippt, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer; stammt aus Erfurt, wurde von F.C.Heinemann gezüchtet, vor 1945 als Heinemanns Rotkäppchen zugelassen

Von S bis Z

Sarah Black: braun oder schwarz, flachrund, süß, innen weich, Schale eher fest, schwach gerippt, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, auch als Sarah Schwarz bekannt

Sarah Purple: rot, rund, mild, saftig weich, Schale eher weich, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, auch als Purpurrote Sarah bekannt

Schellenberg’s Favorit: gelb oder orange, flachrund, vollfleischig, stark gerippt, vertiefte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Schunters Obate: orange, walzenförmig, mild, innen weich, Schale eher weich, schwach gerippt, ausgeprägte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Tamina: rot, rund, aromatisch, saftig weiches Fleisch, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g, zeitig reif, ohne Rippung, Wuchshöhe 1,2 – 2,5 m, kartoffelblättrig; aus dem VEG (S) “Walter Schneider” Eisleben (DDR)

Vanessa: rot, rund, mild, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, stammt aus Quedlinburg

Veni Vidi Vici: rot, rund, Früchte 10 bis 50 g schwer

Vierländer Plattrunde: rot, flachrund, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer

Weisse Schönheit: nahezu weiß, mild, leicht säuerlich, sehr fleischig, für den Anbau im Freiland geeignet

Tomatensorten aus Österreich

Cheula Kirsch: rot, rund, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte bis 10 g schwer

Datterini Zebra: zwei- oder mehrfarbig, rund, süß, saftig weich, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte bis 10 g schwer

Edith Bernhard: zwei- oder mehrfarbig, rund, ohne Rippung, Früchte 50 bis 200 g schwer

Green Hamph: grün, Früchte 50 bis 200 g schwer

Johanns Rote: rot, rund, sehr süß, Früchte 10 bis 50 g schwer

Kathis großes Herz: rot, mild, herzförmig, schwach gerippt, Früchte 50 bis 200 g schwer

Langer Erwin: rot, mild, vollfleischig, ohne Rippung, Früchte 50 bis 200 g schwer

Leonardo: orange, rund, süß, Früchte 10 bis 50 g schwer

Microberry: gelb, rund, aromatisch, saftig weich, Schale eher weich, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte bis 10 g schwer

Papa Augustin: rot, Früchte 10 bis 50 g schwer

Paradies: rot, süß, rund, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 50 bis 200 g schwer, aus Österreich/ Ungarn

Red Giant from Vienna Österreich: rot, flachrund

Seef: rot, aromatisch, rund, vollfleischig, Schale eher fest, ohne Rippung, glatte Fruchtspitze, Früchte 10 bis 50 g schwer

Zieglers Fleisch: rot, flachrund, Früchte über 200 g schwer

So erkennen Sie beim Kauf leckere Tomaten

Unabhängig von den Tomatensorten gibt es einige Merkmale, an denen Sie erkennen, ob die angebotenen Früchte frisch und köstlich sind. So sehen die besten Tomaten aus:

Tomaten über den Winter bringen

  • kräftige Farbe (je nach Sorte rot, gelb, orange, grün, schwarz)
  • mittlere Festigkeit – nicht zu hart und nicht zu weich
  • Geruch sagt nichts über Geschmack aus, da er über die Rispe verbreitet wird
  • Anbaugebiet und Erntezeitpunkt bestimmen die Geschmacksintensität
  • je frischer geerntet, desto aromatischer
  • regionale Tomaten sind aromatischer, da sie länger an der Rispe reifen können
  • lang zurückliegende Ernten erkennen Sie daran, dass die Pflanzenteile trocken sind

Hier weiterlesen